.

.

Samstag, 31. Dezember 2011

Weinachten mal anders!

Die letzten Tage vor Weihnachten waren gepraegt von schweisstreibender Arbeit. Jeden Tag bin ich nach Hause gekommen mit unertraeglichen Schmerzen in Armen und Beinen. Ok, so schlimm war es nicht. Aber viel vom Tag hatte ich nicht mehr. Am 22.Dezember hatte ich dann schliesslich den schlimmsten Arbeitstag meines Lebens! Ich war in einem anderen Warenlager, da es bei uns nicht genug Container gab. Die Supervisor waren grausam. "Hurry up, hurry up!". Als ob wir Sklaven waeren. 8,5 Stunden musste ich 13kg Boxen mit Konserven ausladen und verpacken. Unnd als ob das noch nicht genug gewesen waere, hatte ich bie gefuehlten 30 Grad einen voellig unkollegialen Inder an meiner Seite, der wie ein Roboter die schweren Boxen auf die Palletten hiefte. 

Schliesslich konnte ich mich dann auf Weihnachten freuen. Irgendwie ist bei mir zu keinen Zeitpunkt richtig Weihnachtsstimmung aufgekommen. Tatsaechlich habe ich dann auch ein eher feucht froehliches anstelle eines besinnlichen Weihnachtsfestes verbracht. Am Christmas Eve (Heilig Abend) bin ich morgens ins DFO in Melbourne gegangen, um mir selbst ein paar Weihnachtsgeschenke zu besorgen :) Ja genau, das gleiche DFO in dem ich auch schon in Cairns gewesen bin. Ich habe mir fuer 140$ erstmal neue Sachen gegoennt. Am Nachmittag ging es dann mit Hannes und Andi aus dem Hostel an den Strand von St. Kilda, einem Vorort von Melbourne. Mit Weihnachtsmuetzen haben wir uns dann bei ungefaehr 30 Grad in der Sonne brutzeln lassen. 



 
 Abends wollten wir schoen Essen gehen. Nachdem wir 1 Stunde lang in der Stadt herumgelaufen sind, da es nirgends ein Hauptgericht fuer unter 30$ gab, sind wir beim Griechen gelandet und haben dort geschlemmt. 


Mitternacht ging es dann noch in die St.Pauls Cathedral zum Gottesdienst, um wenigstens etwas europaeische Weihnachtsstimmung einzuhaschen. 


Heilig Abend ist hier in Australien gar nicht so populaer. Bescherung und dergeleichen findet hier erst am Christmas Day (1.Weihnachtsfeiertag) statt. Am Christmas Day sind wir abermals nach St. Kilda gefahren, haben Barbecue gemacht und kraeftig einen getrunken. 








Abends ging es dann noch in die Joint Bar im Hostel. Am Boxing Day (2.Weihnachtsfeiertag) habe ich so ziemlich gar nichts gemacht, da es mir aus unerklarlichen Gruenden nicht so gut ging :D Weihnachten dieses Jahr war so ziemlich das Gegenteil von dem, was ich die Jahre zuvor erlebt habe. Aber es bleibt unvergesslich, da ich es mit genialen Leuten an unglaublichen Orten verbracht habe.

Vor 4 Tagen habe ich dann auch Lena wiedergetroffen mit der ich an der Ostkueste ein paar Wochen gereist bin. Wir haben zusammen das Eureka Skydeck besucht, eine Besucherplatform in der 88 Etage des Eureka Towers. In fast 300 Meter Hoehe haben wir den Ausblick auf ganz Melbourne genossen. Sowohl vor Sonnenuntergang als auch nach Sonnenuntergang. Ziemlich beeindruckend.












Nun freue ich mich auf Silvester und hoffe, dass ihr alle gut ins neue Jahr rutscht.

1 Kommentar: