.

.

Samstag, 15. Dezember 2012

Carnarvon & Shark Bay

Nach unserem Aufenthalt in Coral Bay haben wir dann das Ningaloo Reef mit seinen traumhaften Stränden verlassen. Es ging weitere 300km nach Carnarvon, wo wir übernachtet haben. Carnarvon selbst ist jetzt nicht sehr spektakulär. Ich bin ein wenig durch die City gelaufen, ein wenig Schwimmen gegangen am Strand und habe dann noch einen 1,5km Steg besucht, der mitten ins Meer führt.




Am nächsten Morgen ging es dann auf in die Shark Bay, welches Weltnaturerbe ist. Wir haben zunächst einen Stop am Hermelin Pool eingelegt, um uns die Stromatoliten anzuschauen. Stromatoliten sind Gesteionsformationen die vor Millionen von Jahren durch Cyanobakterien gebildet wurden und Ursprünge der heutigen Lebewesen darstellen.





Weiter ging es nach Monkey Mia, dem Touristenort in der Shark Bay. Es ist eigentlich nicht mal eine Stadt, sondern lediglich ein Ferienresort mit allem, was man so braucht. Die Strände waren aber mal wieder einmalig. Ich bin ein wenig herumgewandert und habe mir die Gegend angeschaut. Das eigentliche Highlight hier gab es aber am nächsten Morgen zu bestaunen. Wilde Delphine kommen jeden Morgen an den Strand und die Ranger füttern den Delphinen sogar jeden Morgen ein paar Fische. Diese Dinger sind so süß. Ich hatte zwar schon Delphine gesehen bevor, aber noch nie so nah. 








Vor der Abfahrt haben wir dann noch einen Abstecher in den Francois Peron Nationalpark gemacht. Wir konnten leider nicht soweit hinein fahren, da es über sehr weichen Sand geht. So haben wir uns eine alte Schafsstation angeschaut. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen