.

.

Samstag, 29. Dezember 2012

Weihnachten - Schon wieder?!?!

Was ist denn hier los? Meine Güte, wie die Zeit vergeht. Es ist schon wieder Weihnachten. Mein zweites Weihnachten in Australien. Wie auch schon letztes Jahr in Melbourne hat man es hier nicht so mit der Weihnachtsatmosphäre. Bis 40°C, Sonnenschein, weiße Strände, Alle laufen in sehr kurzen Sachen herum. Wie soll denn da auch Weihnachtsstimmung aufkommen? Da kann selbst der tolle künstliche Weihnachtsbaum in der City Perths nichts ausrichten. Bis 1-2 Tage vor Weihnachten habe ich so gut wie gar keine Gedanken an Weihnachten verschwendet. Irgendwann kommt dann mal der Geistesblitz. Oh ja, richtig, in ein paar Tagen ist ja Weihnachten. Ich glaube Australien ist eines der unweihnachtlichsten Länder auf der Erdkugel. Aber wie es so ist, wenn Backpacker am anderen Ende der Welt durch die Gegend reisen, jeder wird etwas wehmütig und bekommt ein bisschen Sehnsucht nach zu Hause. Keine Familie, kein Festessen, niemanden aus der Familie und seiner Freunde, die man mal in den Arm nehmen kann. Das macht schon ein wenig traurig.
Was also tun? Hier zeigt sich mal wieder wie schön das Backpackerleben sein kann. Dieses Weihnachten war mindestens genau so schön, wie letztes Jahr in Melbourne. Heilig Abend war eigentlich nicht so spektakulär. Wir sind eigentlich abends nur zusammen Feiern gegangen. Aber dann am 1.Weihnachtsfeiertag ging im Hostel richtig die Post ab. Schon am frühen Morgen wurden Bierflaschen geöffnet, ein kleiner Swimmingpool aufgebaut, Leute nass gespritzt. Die Stimmung war ausgelassen. Es war unglaublich heiß. 40 Backpacker haben sich zusammengetan und es wurde ein weihnachtliches Mittagsbuffet vom Feinsten gezaubert. Känguruh, Truthahn und endlos viele Beilagen. Wir haben richtig geschlemmt. Nach dem Festmahl kam dann doch noch richtige Weihnachtsstimmung auf. Wir haben gewichtelt. Jeder hat für ungefähr 10$ ein geschenkt gekauft. Ein paar Tage zuvor mussten wir Namen ziehen, die wir beschenken. Auch wenn die Geschenke natürlich größtenteils nur Scherzartikel waren und großes Gelächter verursacht haben, hatte man doch ein wenig das Gefühl mit der Familie zu Hause am Weinachtsbaum zu sitzen. 
Am 2.Weihnachtsfeiertag mussten wir dann natürlich noch einer gewohnten Tradition nachgehen zu Weihnachten. Einer Tradition, die es zu Hause einfach nicht so geben kann: Am Strand liegen, Sonne tanken, Wellenrauschen im Ohr, sich ins Wasser stürzen und die Seele schön auf dem sandigen Handtuch baumeln lassen. Herrlich. Wir haben den ganzen Tag am Scarborough Beach und am Cottesloe Beach verbracht, inklusive Sandburgen bauen :) 

Ich hoffe ihr hattet alle zu Hause ein sinnliches Weinachtsfest mit Euren Familien. Es ist und bleibt ein komisches Weihnachten hier und es kann definitv das Weinachten zu Hause nicht ersetzen. Wir haben aber dennoch, wie auch schon letztes Jahr, es zu einem unvergesslichen Weihnachten gemacht :) Und eines verspreche ich Euch. Nächstes Jahr zu Weihnachten werde ich wieder zu Hause sein. Vermiss Euch alle und ich sende Euch einen ganz lieben australischen Weihnachtsgruß nach Hause.

"Besinnliche" Weihnachten muss neu definiert werden... :)






 Bei 40°C wollte jeder in unseren kleinen Pool :D



 Muss ich noch mehr sagen...





 Lasset das weihnachtliche Festmahl beginnen...




Ein Backpackerfamilie wartet auf Geschenke...


 ... und dann gab es wirklich eine Bescherung :)


Weihnachten am Strand. Ein einmaliges Erlebnis.



1 Kommentar:

  1. Hallo Sebastian,
    ich verfolge deinen Blog schon seit einiger Zeit. Ich befinde mich derzeit mit 2 Freunden in Darwin auf Jobsuche. Hast du Tipps bzw. Kontaktdaten die uns bei der Jobsuche behilflich sein koennten? Wir haben z.B. in deinem Blog von jemandem gelesen der Arbeiter mit Whitecard gesucht hat. Auch der Containerjob wuerde uns Interessieren ;) Es waere schoen von dir zu hoeren!
    Guten Rutsch!
    Erik (erik.hildebrandt93@gmx.de)

    AntwortenLöschen