.

.

Freitag, 11. Oktober 2013

Zurück zum Anfang

Unglaublich aber wahr. Ich bin zurück. Ein Kreis schließt sich. 780 Tage nachdem ich mit dem Flieger am 11.August 2011 in Brisbane gelandet bin, komme ich doch tatsächlich zurück. Hier in Brisbane, wo diese einmalige Reise angefangen hat. Ich komme aus dem Flughafen und alles sieht gleich so vertraut aus. Irgendwie fühlt es sich genau so an wie damals als ich aus dem Flughafen gekommen war und das erste Mal australischen Boden betreten habe. Und doch merke ich schon bald, dass es nicht das Gleiche ist. Nichts ist mehr absolut neu. Ich weiß bereits, was auf mich wartet. Es lagen halt 780 unglaublich schöne Tage dazwischen, in denen ich Australien recht fleißig studieren konnte.

Brisbane hatte mir damals ja nicht so gefallen. Ich wollte Brisbane also noch eine zweite Chance geben. 7 Tage war ich jetzt nochmal hier, aber wirklich viel gemacht habe ich jetzt auch nicht. Ich habe so ein wenig organisatorischen Kram erledigt, bin ein wenig shoppen gegangen und habe mich vor allem mit Mark und Mirka, die ich in Perth und Darwin kennengelernt hatte, wiedergetroffen. Wir sind ein paar mal ausgegangen und ich habe es einfach genossen, wieder zurück in Australien und nach 2 Monaten wieder zurück in der Zivilisation zu sein. Am letzten Tag in Brisbane bin ich dann sogar mit dem Fahrrad auf den Mount Cootha gefahren, von dem man einen wunderschönen Ausblick über Brisbane hat. Danach bin ich noch in der Southbank Lagune ein wenig schwimmen gegangen mit Mirka. 780 Tage hat es gedauert bis ich dort endlich mal schwimmen gegangen bin. Lustig ne? An sich war das auch mein schönster Tag in Brisbane überhaupt. Ich muss gestehen, dass mir Brisbane dieses Mal auch ein wenig besser gefallen hat, aber dennoch mag der Funke in Brisbane bei mir nicht wirklich überspringen. 

Der Soleil Tower
Vor 2 Jahren war das Gebäude noch im Rohbau. Jetzt ist es Brisbane zweithöchstes Gebäude.







Ausblick vom Mount Cootha


Die Southbank Lagune



Ich habe mich schon komisch gefühlt die letzten 7 Tage. Jetzt, da ich nur noch ein „normaler“ Tourist in Australien bin, ist irgendwie der ganze Reiz weg. Das Gefühl hier zu leben ist einfach unbeschreiblich und als normaler Tourist kann man das einfach nicht so intensiv erleben. Ich spürte überhaupt keinen Druck mehr. Ich musste keinen Job mehr suchen, ich musste mich keiner Herausforderung stellen, mein Konto ist prall gefüllt und ich hatte absolut null Verpflichtungen und Ziele. Das Einzige, wo ich im Moment drauf achten muss, ist nicht zu viel Geld aus dem Fenster zu werfen ;) Mir wurde klar, weshalb mein Australienabenteuer so schön war. Es ist nicht nur durch das Land zu reisen, es ist auch, während der Reise auf etwas hin zu arbeiten und sich Herausforderungen zu stellen. All dies fällt jetzt weg. Ich kann Australien im Moment einfach nicht mehr so genießen, wie als ich noch hier war auf dem Working Holiday Visum. Und genau deshalb freue ich mich jetzt doch schon riesig endlich nach Asien zu kommen. 

Auch der Kontakt mit anderen Backpackern ist nicht mehr der gleiche. Ich habe in Brisbane soviele Backpacker getroffen, die alles noch vor sich haben und die in der gleichen Situation sind, wie ich vor 2 Jahren. Wenn ich denen dann immer erzähle, wie lang ich schon hier war, fühle ich mich schon fast wie ein Lehrer und Guru für Australientrips und gar nicht mehr als Teil der Backpackergemeinschaft. Die schauen dann immer so ungläubig und fragen mich viel zuviel. Ich kann auch fast gar nicht glauben, wie naiv viele der Backpacker sind. So fantastisch meine 2 Jahre in Australien auch waren, ich habe in den 7 Tagen hier in Brisbane erkannt, dass es Zeit ist für mich Abschied von Australien zu nehmen. Meine Zeit ist gekommen mit einmaligen Erinnerungen zu gehen.  Für mich gibt es hier nichts mehr Schöneres zu erleben.

Dennoch bin ich natürlich überglücklich noch einmal an den Ort zurückgekommen zu sein, an dem alles angefangen hat. Das hat Symbolcharakter und schließt meine Reise durch Australien dann auch offiziell ab.

Die letzten Tage werde ich dann noch in Surfers Paradise und Byron Bay südlich von Brisbane verbringen. Die letzten 2 noch unentdeckten Orte für mich in Australien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen